Evangelikale Mission


Kein Zweifel: die Ermordung der beiden Frauen im Jemen in der ersten Jahreshälfte 2009 war eine barbarische Tat, die aufs schärfste zu veruteilen ist.
Es muß aber die Frage erlaubt sein, wie es dazu kommen kann, daß Menschen Ihr Leben aufs Spiel setzen, um Ihren Glauben verbreiten zu wollen. Möglicherweise wurden diese Menschen soweit indoktriniert, daß Ihre Urteilsfähigkeit nur noch eingeschränkt vorhanden ist? Ein Panoramabericht der letzten Woche, gesendet in der ARD, zeigt die dunklen Seiten evangelikaler Mission. Selbst eine evangelische Bischöfin, die zu Anfang des Berichts noch latent die Evangelikalen verteidigt, ist durch die gewaltbereiten Missionierungsvideos entsetzt.

Advertisements

8 Kommentare zu “Evangelikale Mission

  1. „An welcher konkreten Stelle meinst Du, daß der Bericht gekürzt wurde? Gibt es eine Gegensdarstellung?“
    Ich kann Dir nicht sagen wo und wann geschnitten wurde weil ich nicht an die Original Aufnahmen komme.
    Die Umstände wie dieser Film zustande kam veranlasst mich dazu das vieles davon nicht wahr ist. Wie schon gesagt halte ich nicht viel von Jugend mit einer Mission. Ja ich lehne sie ab wie viele andere im Evangelikalen Lager.
    Eine Gegendarstellung ist mir unbekannt. Aber es gab kürzlich wieder eine Diskussion über Mission im ZDF und sie verlief nicht negativ. „Bezüglich der Existenzberechtigung von Bischöfen: darüber mußt Du nicht mit mir diskutieren“Das ist mir klar darum geht mir gar nicht. Du Zitierst Sie wie eine Autorität die irgend etwas im christlichen Bereich zu sagen hat.“Wie die Bischöfin im Panoramabericht sagte: Diesen Menschen, die andere, unbedarft-gläubige Menschen ausnutzen und in solche Gebiete schicken, gehört das Handwerk gelegt.“Was ist das für eine Aussage.
    „Du hattest an anderer Stelle gefragt, ob ich in Deinem Blog Indoktrination sehe. Wenn ich Deine Kommentare lese, sehe ich zumindest, das Du stark beeinflußt bist.“
    Ich weiß nicht was Du unter Indoktrination verstehst aber es kommt mir in diesem Fall vor, daß jeder der anderer Meinung ist indoktriniert ist.
    Das ich nicht neutral bin ist mir völlig klar aber Du eben sowenig.
    „Welcher christlichen Glaubensrichtung gehörst Du an – wenn ich fragen darf?“
    Dazu schreibe ich ein anderes mal mehr aber dies schon vorab. Ich gehöre einer Frei evangelischen Gemeinde an. Mit typischen reformierten Bekenntnis. Das heißt ablehnung von Priestern,Nonnen,Kruzifixe,Päpsten,(Mixas)Baby-taufe und diverse Feiertage katholischer Art. Außerdem lehnen wir Bekehrungen die irgendwie durch Druck oder Ausnutzung einer sozialen Not zustande kam ab. Gott hat keine Enkelkinder d.h. für uns das nicht durch eine Mitgliedschaft in einer Kirche oder Verein man Christ ist oder wird.

    • Hallo Peter, danke für Deine Antwort bezüglich Deiner Glaubensrichtung. Ich wußte bisher nicht, daß es solch große Unterschiede zwischen den christlichen Glaubensrichtungen gibt.

  2. „Nun, das Mädchen, daß in dem Beitrag zitiert wird, sprach durchaus von Missionierung und Bereitschaft, selbst das Leben zu geben.“
    Natürlich ist der Fernsehbericht für Dich Maßgeblich. Was kann es schon anderes geben. Du bringst da erstaunlich viel Glauben auf.
    Hast Du gewußt daß man immer einen Bericht schneiden muß und niemals in voller Länge gezeigt werden kann.
    Ja die gute Bischöfin.
    Zeig mir eine Stelle in der Bibel wo es eine Bischöfin gibt und ich werde dann ganzen Fernsehbericht glauben und sofort Deine Meinung annehmen.
    Diese Frau ist ein Phantasieprodukt aus dem religiösen Bereich. So wie Bischofsmütze und Papstkrone,Talar,Weihrauch,Babytaufe,Kirchenglocken. All das findest Du nirgends in der Bibel.
    Genug für heute

    • @Peter:
      „Hast Du gewußt daß man immer einen Bericht schneiden muß und niemals in voller Länge gezeigt werden kann.“
      An welcher konkreten Stelle meinst Du, daß der Bericht gekürzt wurde? Gibt es eine Gegensdarstellung?

      „Zeig mir eine Stelle in der Bibel wo es eine Bischöfin gibt und ich werde dann ganzen Fernsehbericht glauben und sofort Deine Meinung annehmen.
      Diese Frau ist ein Phantasieprodukt aus dem religiösen Bereich. So wie Bischofsmütze und Papstkrone,Talar,Weihrauch,Babytaufe,Kirchenglocken. All das findest Du nirgends in der Bibel.
      Genug für heute“

      Bezüglich der Existenzberechtigung von Bischöfen: darüber mußt Du nicht mit mir diskutieren, sondern mit den Großkirchen. Welcher christlichen Glaubensrichtung gehörst Du an – wenn ich fragen darf?
      Du hattest an anderer Stelle gefragt, ob ich in Deinem Blog Indoktrination sehe. Wenn ich Deine Kommentare lese, sehe ich zumindest, das Du stark beeinflußt bist.
      Wenn ich darauf hinweisen darf: Daraus, daß Du das Amt der Bischöfe ablehnst zu schließen, daß dem Bericht nicht zu „glauben“ sei, ist nicht logisch.

  3. hallo michael,
    scheinbar glaubst du alles was so die Medien Dir erzählen.
    „Möglicherweise wurden diese Menschen soweit indoktriniert,“
    Ich war selbst auf dieser Schule für 2 Semester. Wenn Du meinen Blog liest wo ist da Indoktrination?
    Erst heute Abend sah ich einen Beitrag über eine Gesundheitssalbe die vom ZDF als sehr gut dargestellt wurde.
    In 3Sat wurde nachgewiesen das es die Salbe nichts taugt. Soviel zum Thema Seriosität der Medien.
    Vermutlich ist es bei Dir so was viele neu Atheisten propagieren Evangelikale sind zu erst mal richtig Doof.
    Und Ihr Atheisten seit die Klugen oder die Hellen. Damit macht ihr es euch sehr leicht denn ihr müßt euch mit keinerlei Fakten auseinander setzen. Ihr könnt einfach drauf hauen. Wenn der Gegner tot ist könnte man mal fragen war da was. Die Missionstätigkeit diese zwei Mädels bestand darin das sie in dem Krankenhaus verschiedene Hilfsdienste erledigten so z.B. Patienten waschen Fußböden schruppen Medikamente verabreichen an Frauen die keine Seele haben lt. Islam. Hast Du je mit der Geschichte des Jemen befasst? Dann weißt Du sicherlich das dort Frauen lebendig eingemauert werden und durch einen Schlitz wird ihnen essen gegeben.Es gab mal einen ausführlichen Bericht im Geo Magazin.
    Jeder Evangelikale weiß genau das das in einem Islamisch geprägten Land eine Missionstätigkeit wie sie in westlichen Ländern stattfindet wie Kirche bauen einladen zu einer christlichen Veranstaltung niemals möglich ist. Die Missionstätigkeit in Islamischen Ländern ist eine reine Sozialarbeit. So z.B. Menschen helfen die als Sklaven arbeiten sogenannte rechtlosen wie es sie in Kuwait und in Saudi-Arabien gibt.
    In diesen Ländern kommen viele Asiaten und Pakistanis als billige Arbeitskräfte. Ihnen werden die Pässe abgenommen und ihren Lohn bekommen sie wenn der Chef lust hat. Diese Leute leben in Kuwait und in Saudi-Arabien in einer so schrecklicher Armut das es sich gar nicht beschreiben läßt.
    Missionare helfen hier jedoch niemals offiziell. Wenn es rauskommt droht auf jedenfall eine Strafe.
    Not gibt es offiziell nicht in arabischen bzw Islamischen Ländern. Ebenso werden offiziell in Indien keine Mädchen ausgesetzt. Überall wo Not ist dort sollen Christen helfen. Das ist wahre Mission,
    Und was ist daran falsch?
    Gruß
    Peter

    • „Ich war selbst auf dieser Schule für 2 Semester. Wenn Du meinen Blog liest wo ist da Indoktrination?“

      Glaubst Du an die wörtliche Wahrheit der Bibel?

      „Die Missionstätigkeit in Islamischen Ländern ist eine reine Sozialarbeit.“

      Nun, das Mädchen, daß in dem Beitrag zitiert wird, sprach durchaus von Missionierung und Bereitschaft, selbst das Leben zu geben. Die Szene im Bericht des ZDF/Frontal, in der die drei Mädels offensichtlich _nicht_ mit verdeckter Kamera gefilmt wurden, und sagen, daß man für die Evangelisation auch bereit sein muß, im Extremfall den Tod auf sich zu nehmen, spricht Bände. Hier spreche ich ganz klar von Indoktrination – von alleine kommt man nicht auf solchen Unsinn. Das widerspricht klar Deiner Aussage, daß nur soziale Hilfe geleistet werden soll.

      „Überall wo Not ist dort sollen Christen helfen. Das ist wahre Mission,
      Und was ist daran falsch?“

      Auch unter der (falschen) Annahme, daß es nur um soziale Hilfe geht: Wenn ich sehe, wie Unbedarfte, fast noch Kinder, wie im Bericht von Frontal, auf solche „Missionen“ geschickt werden, könnte mir schlecht werden. Wie die Bischöfin im Panoramabericht sagte: Diesen Menschen, die andere, unbedarft-gläubige Menschen ausnutzen und in solche Gebiete schicken, gehört das Handwerk gelegt.
      Außerdem schadet man mit solchen Aktionen eher anderen Hilfsorganisationen, die dort einen Fuß in die Tür bekommen wollen.

  4. Vielleicht ist Dir diese Information entgangen.

    ZDF-Fernsehrat kritisierte Teile des Beitrags »Sterben für Jesus«
    Die Westfälischen Nachrichten melden unter Berufung auf die Nachrichtenagentur dpa:
    Der ZDF-Fernsehrat kritisierte am Freitag Teile des Beitrags »Sterben für Jesus – Missionieren als Abenteuer«, der Anfang August im Magazin «Frontal 21» gezeigt worden war. Die Abmoderation sei «misslungen», sagte der Vorsitzende Ruprecht Polenz. Es habe der Eindruck entstehen können, dass christliche Märtyrer gleichgesetzt würden mit islamistischen Selbstmordattentätern. Bei der Produktion des Beitrags sei nicht die Kirchenredaktion miteinbezogen worden. Dies wäre jedoch für Folge-Beiträge zum Thema Missionare wünschenswert, sagte Polenz. Gegen den Beitrag hatte es mehrere Programmbeschwerden gegeben.
    Hier die vollständige Meldung: http://www.westfaelische-nachrichten.de

    • Hallo Peter, die Kritik des Fernsehrates hat sich auf einen Beitrag des ZDFs/Frontal 21, gesendet im August 2009, bezogen. Dies hier ist ein ARD/Panoramabericht aus dem Oktober 2009. Siehe auch mein Blogeintrag von heute, 27.10.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s